Impotenz – die falsche Lebensweise?

Mangel an Erektion, verminderte Libido, Lethargie des Penis am Morgen, Gleichgültigkeit gegenüber dem Geschlecht, Schwierigkeiten beim Erreichen des Orgasmus, vorzeitige Ejakulation, Unfähigkeit, eine Erektion zu halten, um vollen Geschlechtsverkehr zu haben, sind die wichtigsten Anzeichen männlicher Impotenz. Impotenz kennt das Alter nicht. Sie tritt bei jungen Menschen ebenso auf wie bei älteren Männern, wird jedoch am häufigsten bei über 40-Jährigen beobachtet. Angesichts ähnlicher Symptome fangen viele an, über die Gründe für ihr Auftreten nachzudenken. Unbeschwerte Jugend, Leidenschaft für Alkohol und Drogen, All-Night-Feiern, Schlafmangel, körperliche und emotionale Überlastung wirken sich nicht nur auf den Zustand des kardiovaskulären, endokrinen und Nervensystems aus, sondern auch auf die männliche Potenz. Und erst im Alter von vierzig Jahren denken Männer angesichts wiederkehrender Fehlschläge im Bett darüber nach, was ihnen früher egal war – gesunde Lebensweise, Sport und eine ausgewogene Ernährung. Manchmal ist es spät. Je früher Gesundheit getan wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Impotenz los wird.

Gesunder Lebensstil – der richtige Weg zum Erfolg im Bett

Ärzte, die sich mit der Behandlung von erektiler Dysfunktion beschäftigen, arbeiten in verschiedene Richtungen. Es gibt eine ganze Reihe von Verfahren, die befolgt werden müssen, um ein positives Ergebnis zu erzielen:

Psychotherapie (Arbeit mit einem Psychologen oder Psychotherapeuten);

medikamentöse Behandlung. Am häufigsten verschriebenes Viagra, Levitra, Cialis für Männer;

einige Physiotherapie (Vakuumbehandlung, Massage, Stoßwellentherapie);

einen gesunden Lebensstil schaffen, Ernährung. Normalisierung von Schlaf, Arbeit und Ruhe;

chirurgische Behandlung (in komplizierten Fällen, wenn konservative Methoden machtlos sind).

Natürlich ist ein integrierter Ansatz am effektivsten, insbesondere in fortgeschrittenen Fällen. Nach den Beobachtungen kann Impotenz im Anfangsstadium der Entwicklung aufgrund der Anpassung des Lebensstils sparsamer behandelt werden. Die Normalisierung des Lebensrhythmus ist nicht nur effektiv und gesundheitlich unbedenklich, sondern auch für jeden zugänglich. Die ersten „Glocken“ über bevorstehende Probleme lassen sich mit Hilfe des richtigen Ernährungsansatzes, der Ablehnung schlechter Gewohnheiten, der Normalisierung von Arbeit und Ruhe, der Schaffung eines emotionalen Hintergrunds und regelmäßiger körperlicher Schulung beseitigen. Folgen Sie der Diät, machen Sie einfache Sportarten (Schwimmen, Radfahren, Wandern, Wasseraerobic, Pilates, Yoga), trinken Sie mehr reines Wasser, machen Sie mindestens drei Stunden am Tag einen Spaziergang im Freien. Es ist sehr wichtig, ruhig zu bleiben, sich keine Sorgen zu machen, nicht nervös zu sein und nicht unter Stress und Wutausbrüchen zu leiden. Ein ruhiger Lebensrhythmus, saubere Luft und sauberes Wasser, ein „ausgeglichener“ emotionaler Zustand, richtige Ernährung ist der Schlüssel zu guter Gesundheit und ausgezeichneter männlicher Kraft.